Bund und Länder haben die geltenden Corona-Regeln grundsätzlich bis zum 18. April 2021 verlängert.  Die aktuellen Regeln im Überblick.

Auch die bereits beim letzten Corona-Gipfel vereinbarte Notbremse soll „konsequent“ durchgesetzt werden. Überall, wo die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner an drei aufeinander folgenden Tagen auf über 100 steigt, treten ab dem zweiten darauffolgenden Werktag die Regeln, die bis zum 7. März gegolten haben, wieder in Kraft. Die Notbremse kann dabei um weitere Maßnahmen ergänzt werden, wo sich die Sieben-Tage-Inzidenz über 100 festsetzt.

Öffnungsschritte im Einzelhandel sind also nur möglich, wenn niedrige Infektionszahlen vorliegen.

Zusätzlich wird vom 1. bis einschließlich 5. April das öffentliche, wirtschaftliche und private Leben weitgehend heruntergefahren werden. Nur an Karsamstag soll der Lebensmitteleinzelhandel im engen Sinne geöffnet bleiben.

Die nächste Konferenz von Bund und Ländern ist am 12. April geplant.