Nach langwierigen Verhandlungen von Bund und Ländern steht jetzt fest: Der Lockdown in Deutschland wird bis zum 14. Februar verlängert. In öffentlichen Verkehrsmitteln und Geschäften wird die Maskenpflicht verschärft. Ziel im Kampf gegen Corona muss der Bundeskanzlerin zufolge bleiben, schnell auf eine Sieben-Tage-Inzidenz von 50 zu kommen. Dann könne über Öffnung gesprochen werden. Die derzeit sinkenden Corona-Zahlen machten Hoffnung und Mut.

Die Verlängerung der Maßnahmen stellt Unternehmen und Beschäftigte vor weitere Herausforderungen. Daher wird die Überbrückungshilfe III des Bundes nochmals verbessert. Für den besonders betroffenen Einzelhandel werden die handelsrechtlichen Abschreibungen auf nicht verkäufliche Saisonware bei den Fixkosten berücksichtigt.